Letztes Feedback

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Here we go again!

Hier bin ich wieder!

Warum ich die letzten Monate nicht da war? Ich hatte endlich mal das Gefühl mein Leben wäre wirklich perfekt! Nicht nur dieser glänzende Schein, nein ich war von Herzen glücklich.

In diesem Stadium ist es mir leider unmöglich Inspiration zu finden. Allerdings kann ich mich immer darauf verlassen, dass das Leben mir früher oder später wieder eine Grund gibt zu schreiben.

Heute gibts was zu denken.

LEBEN

Mit nichts ist es besser zu vergleichen wie mit einer Blume. Sie ist ein Lebewesen. Ein weiterer Bewohner unserer Welt. sie zeigt den grausamen und stetigen Verlauf dieser Dimension. Das wachsen und blühen in jüngster Zeit. Das rasche verblühen und sterben am Ende. Die Fortpflanzung um das Überleben der eigenen Art zu sichern.Wobei liegt hier der Sinn? Ein grausamer aber doch stets gleichbleibender Rhytmus. Von Wachsen und Sterben.Deshalb stellt sich mir nicht nur die Frage nach dem Sinn des Lebens. Nein, mich interessiert vielmehr der Grund des Lebens.

Ist das Leben ein Geschenk von kurzer Dauer oder eine endlose Bestrafung?

 

Was meint ihr?


13.9.13 19:09

Letzte Einträge: Freitag, 31. Mai 2013, Sonntag, 02. Juni 2013, Sonntag, 15.09.2013, Samstag, 28.12.2013

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


PP / Website (13.9.13 21:27)
Das ist eine gute Frage, die jeder nur für sich selbst lösen kann und keiner für einen anderen. Es ist wohl auch Ansichtssache, denn für einen Masochisten etwa wäre eine endlose Bestrafung nur ein Geschenk von kurzer Dauer, weil ja die schöne Zeit nur allzuschnell verfliegt, das Leid aber von ewiger Dauer zu sein scheint, wie du schon ganz richtig geschrieben hast. Zeit ist also relativ und das Empfinden von Geschenk oder Strafe ebenfalls. Und es ist eben dadurch relativ, dass es jeder anders empfindet und somit kann es keine allgeimgültige Aussage geben. Ich find deine Frage übrigens eine der intelligentesten Fragen überhaupt, weil sie nach dem letzten Grund fragt. Vielleicht sind aus dieser Frage, dieser Urfrage ja die Religionen entstanden, die versuchen eine Antwort zu geben, indem sie das Leben als Prüfung sehen. Die Philosophie stellt nur fest, dass die Entwicklung des Lebens vom Einzeller bis zur Menschmaschine immer vom Einfachen zum Komplizierten drängt. Aber der Grund des Lebens liegt im Verborgenen, scheint wohl ein Wille dahinter zu stehen, den wir nicht fassen können. LG Prinz

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen